Category Archives: Bewerbung

Karriere weltweit am 6.12.17 in der Kongresshalle Giessen

Wir sind dabei.

Nutzen auch Sie Ihre Chancen.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Arbeitsmarkt, Berufe, Bewerbung, Career Centre Plus, Gießen, Hessen, Internationales, Internationals, JLU, Studentinnen, Studierende, THM

E-Learning: Wie digitales Lernen attraktiver wird

Spannende Ansätze.

Eine „Game of Thrones“ – Fortsetzung hat ein Fan mittels künstlicher Intelligenz schreiben lassen.

Die Fähigkeiten dazu habe er über die Online Universität Udacity im selbst gesteuerten online-Lernen erworben.

Udacity (https://de.udacity.com) ist eine Selbstlern-Plattform, ähnlich diesen beiden: http://berufundkarriereseite.de/online-lernen-auf-iversitiy-und-coursera/

Spannend fanden die Autoren auf Haufe.de, dass Udacity seine Kurse mit Inhalten bewirbt, statt sie mit technischen Fachbegriffen zu umschreiben, also „Steuere ein selbstfahrendes Auto“ oder „Erkunde die Überlebenschancen auf der Titanic“ statt „Ingenieur-Kurs zur xyProgrammierung“

https://www.haufe.de/personal/hr-management/kolumne-e-learning-wie-digitales-lernen-attraktiver-wird_80_426730.html

Auch hier wieder die Fragen:

Könnten der Zugang über interessante Inhalte sowie freie Zeiteinteilung besonders Frauen entgegen kommen?

Birgt dies eine Chance zu mehr Geschlechtergerechtigkeit?

Kann das zu mehr Frauen für MINT führen?

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Arbeit, Arbeiten 4.0, Berufsrückkehr, Bildung, Chancengleichheit, E-Learning, Employability, Gender 4.0, Industrie 4.0, Kompetenzen, MOOC, Neue Arbeitsformen, Online Lernen, Stärken, Studentinnen, Studierende, Uncategorized, Vereinbarkeit Beruf und Familie, Wiedereinstieg, Wissen, Zukunft der Arbeit

Google Jobsuchmaschine – Der Wollmilchsau-Blog berichtet

Ein spannender Artikel über die neue Google Jobsuchmaschine. Demzufolge könnte Google künftig Stellenanzeigen automatisiert als solche erkennen und in seinen Suchergebnissen die Jobs oberhalb der Suchergebnisse in anderen Stellenbörsen platzieren. Wer ein höheres Ranking für seine Stelle möchte, müsste das als Werbung bezahlen (Google AdWords). In einer zweiten Stufe könnte ein Bewerbungs-Mangangement-System von Google dazukommen, ebenfalls eine schöne Möglichkeit für Google, Geld zu verdienen.

Die Wollmilchsau bietet alternativ ihr Bewerbungsmanagement an, Verteilung der Jobs in Social Media, über eine Art Job-Spreader Bewerber gewinnen 🙂

Zum Artikel auf www.wollmilchsau.de:

Die Google Jobsuchmaschine? Erste Gerüchte und Bilder!

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

2 Comments

Filed under Alphabet, Arbeit, Arbeitgeberinnen, Bewerbung, Google, Macht, Marketing, Megaplayer, Online Recruiting, Personalpolitik, Social Media Recruiting, Zukunft der Arbeit

Wie ein Pinguin im Wasser – Finde Deinen Traumberuf

Interview in der Giessener Allgemeinen Zeitung

http://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/art189,243875

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Berufsberatung, Berufsorientierung, Berufswahl, Stärken

Jahresprogramm zur Chancengleichheit erschienen

• Jahresprogramm der Beauftragten für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit Gießen jetzt als Broschüre und online verfügbar
• Seminare für Frauen, die noch etwas vorhaben
• Angebote zur Berufsrückkehr nach Familienzeit oder Pflege für Frauen und Männer
• Arbeitsagentur unterstützt Karriereplanung mit Beratungs- und Veranstaltungsangeboten


Continue reading

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Alleinerziehende, Arbeit, Arbeitgeberinnen, Berufsorientierung, Berufsrückkehr, Berufswahl, Bewerbung, Chancengleichheit, Eltern, Experterinnen, Fachkräfte, Frauen, Gender, Lehrer, Lehrer, Mädchen, MINT, Personalpolitik, Stille Reserve, Vereinbarkeit Beruf und Familie, Wiedereinstieg

Sommersemester-Programm des Hochschulteams erschienen

• Arbeitsagentur unterstützt Karriereplanung mit Vermittlungs-, Beratungs- und Veranstaltungsangeboten
• Programm auch im Internet verfügbar

Continue reading

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Berufsorientierung, Bewerbung, Doktorandinnen, Fit für Deutschland, Gießen, Lebenslauf, Profilbildung, Schriftliche Bewerbung, Stärken, Studentinnen, Studienabbruch, Studieren mit Kind, Studierende, THM, Veranstaltungen, Vorstellungsgespräch

Jobsuche: Dieser Roboter soll künftig Bewerber interviewen

http://www.ingenieur.de/Fachbereiche/Robotik/Jobsuche-Dieser-Roboter-kuenftig-Bewerber-interviewen

Quelle: Ingenieur.de

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Bewerbung, Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz, Robots, Technologie, Zukunft der Arbeit

LinkedIn und XING: Netzwerke in der Bewerbung zielführend einsetzen

Viele denken bei Social Media an Facebook  Twitter oder Google Plus.
Hier  würden Personaler Ihr Profil allerdings eher zufällig entdecken.

Es kann sich lohnen XING oder LinkedIn als Karriere-Netzwerke gut pflegen.

Dazu muss man erst einmal wissen:

  •  Wie möchte ich mich präsentieren?
  •  Wie ist mein Profil?
  •  Was habe ich zu bieten?

Hierbei kann Ihnen das Hochschulteam der Agentur für Arbeit Gießen helfen:
ht.berufundkarriereseite.de

Um mit XING in Sachen Jobsuche zu punkten, ist es wichtig, aktiv zu sein, um auf sich aufmerksam zu machen:

  • Schreiben Sie kurze Meldungen, die Sie als Fachfrau oder Fachmann ausweisen.
  • Weisen Sie auf Artikel Anderer hin.
  • Geben Sie in Gruppen Antworten oder stellen „schlaue Fragen“ oder punkten Sie mit Artikeln.
  • Nutzen Sie die XING Jobboerse – aber auch die Jobboerse der Arbeitsagentur, die noch mehr Angebote beinhaltet, u.a. die aus XING 🙂 jobboerse.arbeitsagentur.de
  • Umgangsformen: Kontaktieren Sie Andere nicht plump wegen eines Jobs, sehen Sie, dass dem Kontaktwunsch ein gegenseitiger Nutzen oder Austausch innewohnt.

Hier ein Bericht dazu auf der Karrierebibel:
http://karrierebibel.de/linkedin-und-xing-das-bringen-die-netzwerke-in-der-bewerbung/

XING und LinkedIn ersetzen kein eigenes Blog
Ein eigenes Blog kann sehr sinnvoll sein und ist  gar nicht so schwer umzusetzen.
Jochen Mai von der Karrierebibel beschreibt im folgenden Artikel auf unterhaltsame Weise gängige Ausreden, warum jemand keinen Blog machen möchte und widerlegt sie:
http://karrierebibel.de/fachblogs-3-bullshit-ausreden-sein-wissen-nicht-zu-teilen/

Falls Sie sich für ein Blog entscheiden:
Blogeinträge kann man in seine Aktivitäten bei XING vollautomatisiert einfließen lassen.
Vorteil gegenüber des Erstellens von Nachrichten als XING Nachricht: Blog-Inhalte „gehören“ Ihnen selbst und können auch von Leuten gesehen werden, die nicht bei XING aktiv sind.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Bewerbung, Bloggen, Social Media, Social Media Selbstpräsentation, Studentinnen, Studierende, Zukunft der Arbeit

Für die Teilnehmenden von „Schokoladenseite zeigen im Vorstellungsgespräch“

Seminar von Beraterin im Hochschulteam Christine Schramm-Spehrer und Personalexpertin Christiane Meyer-Fenderl am Career Centre der Justus-Liebig-Universität Giessen.

Abgleich Stelle – ich:

image

Continue reading

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Bewerbung, Career Centre Plus, Geisteswissenschaftler_innen, Stärken, Studentinnen, Studierende, Veranstaltungen, Vorstellungsgespräch

Fotoprotokoll für die Teilnehmerinnen Profilbildung

Das Seminar aus der Reihe Women at Work, einer Kooperation von Technischer Hochschule Mittelhessen und dem Hochschulteam und der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Arbeitsagentur Gießen:

image

Continue reading

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Berufsorientierung, Bewerbung, Chancengleichheit, Frauen, Gender, Gießen, Profilbildung, Stärken, Studentinnen, THM, Veranstaltungen

Facebook Targeting – Was Facebook über Dich weiß – Online Recruiting

Facebook gibt Werbetreibenden mit dem sogenannten Targeting die Möglichkeit, Werbung gezielt bei einzelnen Zielgruppen zu platzieren. Diese Informationen sammelt Facebook natürlich auch allesamt.
Und Arbeitgeber/innen, wie können diese das für Recruiting über Facebook nutzen? Dazu der dritte Link.

  1. ein Tutorial von Facebook: So wählt man eine Zielgruppe aus.
    Alter, Geschlecht, Beziehungsstatus, Vorlieben … alles machbar.

https://facebook.com/business/learn/facebook-ads-choose-audience/

facebook_audience

Quelle: facebook.com

 

2. Diese Infografik fasst die Möglichkeiten des Targeting gut zusammen:
Komplette Infografik: http://allfacebook.de/fbmarketing/facebook-targeting-infografik

targeting

Quelle: allfacebook.de

 

3. Eine Idee vom Blog Wollmilchsau.de: So nutzt man das Targeting zur Personalauswahl:

https://wollmilchsau.de/personalmarketing/case-personalmarketing-kampagne-auf-facebook/

Stellenanzeige auf Facebook wird für folgende Zielgruppe geschaltet:

Quelle: wollmilchsau.de

Quelle: wollmilchsau.de

Für mich hierbei bedenklich: Einschränkung auf ein bestimmtes Alter. Ich bin keine Juristin, aber ist dies mit dem AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) vereinbar? Keiner darf bei der Personaleinstellung aufgrund seines Alters benachteiligt werden?

Für Bewerber/innen bedeutet es m.E., seine Daten gut zu pflegen, um im Zweifel gefunden zu werden, das hieße hier, von der Werbung erreicht zu werden. Und natürlich dem Image schädliche Schlagworte zu eliminieren. Siehe auch: http://berufundkarriereseite.de/facebook-ads-wie-facebook-sie-durchleuchtet/, hier besonders der Link zum Verändern der eigenen Präferenzen.

Was meinen Sie zum Targeting?

 

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

1 Comment

Filed under Algorithmen, Arbeitgeberinnen, Bewerbung, Einflussfaktoren, Ethik, Facebook, Marketing, Online Recruiting, Personalpolitik, Recht, Social Media Recruiting, Social Media Selbstpräsentation, Steuerung, Targeting, Zukunft der Arbeit

Teil 6 – Bewerbung 3.0 – Selbstpräsentation in Social Media – meinen Ruf aufbauen

Wenn Sie nun wissen, welches Profil Sie zeigen wollen und welche Informationen mit und ohne Ihr Zutun über Sie schon zu finden sind, kommen wir nun zum Aufbau Ihrer Reputation:

2015-11-16_Bew_So_Me_9

 

  • Ihr Profil, Ihr Image, Ihr Angebot
    Was können Sie gut und möchten Sie mit anderen teilen?
  • Kanäle
    so bezeichnet man die verschiedenen Portale und Möglichkeiten im Internet

    • Was wären für Sie geeignete Plattformen?
    • Welche Plattformen gibt es?
    • Wie sieht Ihre Kanalstrategie aus?
      Zum Beispiel: Ich nutze ein eigenes Blog als „Heimat“, teile dessen Inhalte auf XING und einer Facebook-Seite.
      Auf XING habe ich ein Profil, lasse meine Blog-Inhalte einfließen, pflege beruflich sinnvolle Kontakte und beteilige mich mit qualitativ hochwertigen Beiträgen, um mir einen Namen zu machen.
  • Umsetzen
    Bloggen, Profile einstellen, agieren
  • Monitoren
    die Reaktionen auf die eigenen Aktionen laufend überwachen, nachsteuern.

Soweit die Grundlagen. Es geht weiter mit Themen wie:

Die konkrete Umsetzung beispielsweise eines Blogs-

Fragen wie „Was tun, wenn meine Vorgesetzten auf Facebook meine Freunde werden möchten“.

Continue reading

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Bewerbung, KnowHow, Online Workshop, Social Media, Social Media Selbstpräsentation, Workshop Bewerbung 3.0, Workshop Bewerbung Social Media

Teil 5 – Bewerbung 3.0 – Selbstpräsentation in Social Media – meinen Ruf „retten“

Und was, wenn mir das, was ich beim Googlen in Teil 4 des Workshops gefunden habe, nicht gefällt?

 

2015-11-16_Bew_So_Me_7

 

Überlegen Sie erst selbst, bevor Sie weiterlesen:

Continue reading

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Bewerbung, KnowHow, Online Workshop, Social Media, Social Media Selbstpräsentation, Studentinnen, Studierende, Workshop Bewerbung 3.0, Workshop Bewerbung Social Media

Teil 4 – Bewerbung 3.0 – Selbstpräsentation in Social Media – meinen Ruf erkennen

Sie waren selbst noch gar nicht so intensiv unterwegs im Internet? Haben keine Spuren hinterlassen? Oder doch?

Aufgabe für heute ist: Googlen Sie sich!

Nach Namen, sollten sie einen recht seltenen Namen haben, wie beispielsweise ich, so wird das wahrscheinlich schon recht rasch zu Ergebnissen führen.

Bei „Müller“, „Meier“, „Schmidt“ könnten Sie noch einen Ort, ein Studienfach oder einen Beruf oder ein anderes Merkmal aus Ihrem Lebenslauf angeben.

2015-11-16_Bew_So_Me_6

Und?
Etwas gefunden?
Wie gefallen Ihnen die „Fundstücke“?
Passt es zu dem Image, dem Bild von sich selbst, was Sie im vorherigen Teil dieses Workshops erarbeitet haben?

Continue reading

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Bewerbung, KnowHow, Online Workshop, Social Media Selbstpräsentation, Studentinnen, Studierende, Workshop Bewerbung 3.0, Workshop Bewerbung Social Media

Karriere weltweit – heute an der Justus-Liebig-Universität Gießen – Ergebnisse

Eine Schranke findet man nur auf dem Weg zur Karriere weltweit. Ansonsten können Sie uns heute offene Türen einrennen: Beim Bewerbungscheck des Hochschulteams Gießen am Messestand mit Werner Arnold und Kolleginnen, beim Interkulturellen Training von Iris Heilgendorf und Christine Schramm-Spehrer für deutsche und internationale Studierende oder beim Vortrag Arbeitsmarkt Nordeuropa von Thomas Rhein vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit.
Kommen Sie vorbei, wir erwarten Sie!
Das Programm: http://www.uni-giessen.de/fbz/zentren/zfbk/career/kww15

image

 

Nachtrag: Danke für das rege Interesse. Wer beim Bewerbungscheck nicht mehr drangekommen ist, kann sich noch für die Sprechstunden anmelden.

Hier noch die versprochenen Ergebnisse und die Fotos des Boden-Bildes aus dem Workshop.
Danke für die Beteiligung und das Sammeln.

Continue reading

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Career Centre Plus, Fit für Deutschland, Incomings, Internationales, Internationals, JLU, Migration, Stärken, Studentinnen, Studierende, Veranstaltungen

Teil 3 – Bewerbung 3.0 – Selbstpräsentation in Social Media – das eigene Profil

Bevor man sich im Netz präsentieren kann, ist etwas Vorarbeit nötig: Das eigene Profil erarbeiten. Was möchte ich präsentieren?

2015-11-16_Bew_So_Me_5

 

Denken Sie nach, notieren Sie sich:

Was ist Ihr Profil?

Welches Bild/Image von sich wollen Sie erzeugen?

Womit könnten Sie andere von Ihrer Expertise überzeugen?

Mit welchen Themen oder Angeboten gelingt es Ihnen, Kontakte, Aufträge, vielleicht sogar eine Arbeitgeberin zu gewinnen?

Continue reading

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Bewerbung, Online Workshop, Social Media, Social Media Selbstpräsentation, Studentinnen, Studierende, Workshop Bewerbung 3.0, Workshop Bewerbung Social Media

Strategien für Frauen in Gehaltsverhandlungen – Veranstaltung an der Uni Gießen am 3.12.15

Wie bereite ich mich auf Gehaltsverhandlungen vor? Wo finde ich Information über Gehälter? Was sind geldwerte Ersatzleistungen? Muss ich im Bewerbungsanschreiben meine Gehaltsvorstellung nennen und welche Strategie verfolge ich bei Gehaltsverhandlungen? – diese Fragen beantwortet am kommenden Mittwoch ein Vortrag, veranstaltet von Career Centre der Uni, Hochschulteam und Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Arbeitsagentur in Gießen.

wpid-wp-1418547786722.jpg

Continue reading

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Bewerbung, Chancengleichheit, Frauen, JLU, Studentinnen, Studierende, Veranstaltungen

Teil 2 – Bewerbung 3.0 – Selbstpräsentation in Social Media

Schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf,
Anschreiben und Unterlagen kennen Sie – Was ist anders im www?

image

Erst selbst überlegen. …
…. dann weiterlesen

Continue reading

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Bewerbung, Social Media, Social Media Selbstpräsentation, Workshop Bewerbung 3.0

Berufsberatung und Social Media bei der Messe „Berufsorientierung 2015“ in Lich

image

 

Am 18.11.2015 konnten am Stand der Berufsberatung Gießen Fragen zu Berufswahl, Ausbildung und schulischen Wegen gestellt werden.

Im Vortrag „Facebook und Co – Spuren im Internet und Einfluss auf das Bewerbungsverfahren“ von Christine Schramm-Spehrer von der Arbeitsagentur konnten Schülerinnen und Schüler, deren Eltern, Lehrer/innen und Unternehmensvertreter/innen taktische Tipps zum Verhalten im World Wide Web bekommen:

  • Recherchiere – Was gibt es über Dich?
    • Setze einen Alert („Alarm“, wenn etwas über mich veröffentlicht wird)!
  • Soziale Medien und Netzwerke verantwortungsvoll nutzen:
    • Achte auf Deine Privatsphäre!
  • Lass Dich empfehlen!
    • Stärken erkunden und präsentieren.
    • In Foren und Gruppen gute Beiträge leisten.
    • „entdeckt“ und weiterempfohlen werden.

Anhand von Beispielen konnten die Teilnehmenden sich die praktische Umsetzung für die eigene Präsentation vorstellen.

Continue reading

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Ausbildung, Berufsausbildung, Berufsberatung, Berufsorientierung, Eltern, Lehrer, Schüler, Schülerinnen, Social Media, Social Media Selbstpräsentation, Stärken

Teil 1 – Bewerbung 3.0 – Selbstpräsentation in Social Media – Einführung

Facebook und Co kennen viele aus dem privaten Umfeld. In dieser Reihe möchte ich Social Media im Bewerbungsprozess beleuchten.

wpid-2015-11-16-10.46.20.jpg.jpg

Themen werden u.a. sein:

  • Mein Profil – Mein Image
    • Was kann ich gut, was mache ich gerne, welche meiner beruflichen Kenntnisse und Fähigkeiten möchte ich vorrangig einsetzen?
    • Gefunden werden statt suchen – Umgedrehte Welt im www
  • Mein guter Ruf im Netz
    • Was gibt es schon über mich?
    • Gefällt mir das?
    • Was tun, falls nicht?
  • Reputation erhöhen
    • XING, LinkedIN
    • Bloggen
    • Foren, Gruppen, Communities

Gerne können Sie Ihre Erfahrungen teilen.

Fragen und Anregungen sind erwünscht

Lernziele des zugehörigen Präsenz-Seminares, erster Seminarteil:

Continue reading

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Bewerbung, KnowHow, Online Workshop, Social Media, Social Media Selbstpräsentation, Studierende, Workshop Bewerbung 3.0, Zukunft der Arbeit