Category Archives: Chancengleichheit

Bad Nauheim: Infos zur „Rückkehr in den Beruf“

Bad Nauheim: Infos zur „Rückkehr in den Beruf“

 

  • Angebot für Frauen und Männer, die nach Eltern- und Pflegezeit in den Beruf zurückkehren möchten
  • Beauftragte für Chancengleichheit bietet Informationen für Berufsrückkehrende
  • Infoveranstaltung am 2. März von 9.30-12.00 Uhr in Bad Nauheim

 

Eine Infoveranstaltung für Berufsrückkehrende bietet die Arbeitsagentur am Montag (2. März) im Bad Nauheimer Müfaz Das Mütter & Familienzentrum e.V., Friedberger Str. 10, von 9.30-12.00 Uhr an. Christine Schramm-Spehrer, Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit Gießen, gibt Tipps und Informationen rund um den Beruf. Sie bietet Hilfe bei der beruflichen Orientierung und thematisiert die Herausforderungen der Kinderbetreuung. Zudem werden Lösungen zur Selbstvermarktung und Bewerbung vorgestellt sowie die eigenen Stärken und Kompetenzen hervorgehoben. Teilnehmende erfahren auch, welche Möglichkeit die Agentur für Arbeit hat, den Wiedereinstieg zu erleichtern.

Im Rahmen der Veranstaltung stellt sich das Mütter- und Familienzentrum vor und regt einen Erfahrungsaustausch an. Als Mehrgenerationenhaus ist das Müfaz Bad Nauheim nicht nur Treffpunkt für Familien, sondern für Menschen jeden Alters sowie Koordinierungsstelle für Projekte und Aktivitäten, die das Verständnis zwischen Jung und Alt fördern und die Generationen zusammenbringen möchte.

Ausdrücklich sind auch Männer und Frauen eingeladen, die bisher noch nicht mit der Agentur für Arbeit in Kontakt stehen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme ist kostenlos.

Quelle: Pressemitteilung Nr. 016/2020 – 25. Februar 2020 der Agentur für Arbeit Gießen

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Arbeitsmarkt, Berufsrückkehr, Chancengleichheit, Familien im Blick, Kinderbetreuung, Mehrgenerationenhaus, Rahmenbedingungen, Stille Reserve, Veranstaltungen, Vereinbarkeit Beruf und Familie, Wiedereinstieg

Teilzeit-Ausbildung in Hessen – so klappt’s

Das Netzwerk TAff will Menschen, die eine Ausbildung suchen, informieren und Akteure im Übergang Schule – Beruf unterstützen, verstärkt Teilzeitausbildungen anzubieten.

Beim heutigen Netzwerktreffen ging es auch um die optimierte Homepage, auf der Sie Infos zu Regelungen, Möglichkeiten und Unterstützung finden:

Infos für Ausbildungs-Suchende:

http://www.arbeitswelt.hessen.de/arbeitsmarkt/teilzeitausbildung/ausbildungssuchende

Infos für Arbeitgeber*innen und Unterstützende

http://www.arbeitswelt.hessen.de/arbeitsmarkt/teilzeitausbildung

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Ausbildung, Berufsausbildung, Berufsrückkehr, Chancengleichheit, Fachkräfte, Frauen, Netzwerk, Teilzeit, Teilzeitausbildung, Vereinbarkeit Beruf und Familie, Wiedereinstieg

Soziale Herkunft sollte Diversity Faktor werden

Soziale Herkunft kann hemmend sein und auch Vorteile bringen.

Was hat man beispielsweise als Arbeitgeber*in davon, mit Menschen, die weniger privilegiert aufgewachsen sind, zu arbeiten?

„(Sie) sind oft sehr durchsetzungsstark und lösungsorientiert, weil sie auf ihrem Bildungs- und Karriereweg vielen Herausforderungen begegnen, die ungewöhnliche Lösungen erfordern. Außerdem bringen sie eine neue Perspektive ins Unternehmen. Um Produkte oder Dienstleistungen für eine breite Zielgruppe zu entwickeln, braucht man Mitarbeiter, die aus verschiedenen sozialen Schichten kommen – egal, ob es um Produktentwicklung, Marketing oder Kundenbetreuung geht.“

Und was brauchen diese Menschen? Wie kann man gleiche Chancen fördern?

Hier der Artikel:

https://www.humanresourcesmanager.de/news/natalya-nepomnyashcha-soziale-herkunft-muss-diversity-faktor-werden.html

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Chancengleichheit, Soziale Herkunft

Wirtschaftsforum Wetterau – Digitalisierung und Fachkräfte

Disruptive Learning – Jugendliche entwickeln eine Umwelt-App, Familienfreundlichkeit in Unternehmen – ein Gewinn für alle, Duales Studium, Fachkräfteentwicklung in Zahlen, Fördermöglichkeiten und Lernen im Kompetenz-Zentrum….. so viele spannende Impulse.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Chancengleichheit, Digitalisierung in Gießen, Fachkräfte, Familien im Blick, Frauen, Gender, Gender 4.0, Vereinbarkeit Beruf und Familie, Zukunft der Arbeit

Frauen in Führungspositionen

Vier Führungs-Frauen erzählen in einer Veranstaltung des Hochschulteams Giessen Studentinnen von Ihrem Weg in die Führung und berichten, was man dazu braucht.

Man sollte Menschen mögen, Talente erkennen und Stärken stärken.

Frau besticht durch Expertise, aber auch durch Haltung, zum Beispiel wie sie aufrecht in einen Raum eintritt.

Eigene Fehler werden passieren, damit sollte man offen umgehen.

Transparenz, Kreativität und Struktur sind wichtig.

Führung und Familie vereinbaren ist möglich, man darf sich kein schlechtes Gewissen machen lassen, kann Haushaltshilfe abnehmen und sich ein gutes Netzwerk aufbauen und nutzen.

Das Wichtigste: Frau sollte Spass an Führung haben und es wollen.

Marion Guder und Christine Schramm-Spehrer, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt: Wir fanden es super! Die Veranstaltung machte Frauen Mut und gab wertvolle Hinweise zur Umsetzung.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademikerinnen, Arbeitgeberinnen, Career Centre Plus, Chancengleichheit, Frauen, Gender, Gender 4.0, Gießen, Hochschulteam, Rahmenbedingungen, Studentinnen, Studierende, Veranstaltungen, Vereinbarkeit Beruf und Familie

Arbeitskreis Nord- und Mittelhessen für überregionale Chancengleichheit

Bewährtes aus den Regionen ausgetauscht und Neues erdacht haben die Kolleginnen aus Bad Homburg, Korbach, Kassel, Marburg und Giessen.

Seien Sie gespannt, was kommt.

Veranstaltungen finden Sie hier:

https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/metasuche/suche/veranstaltungen

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Berufsrückkehr, Chancengleichheit, Gender 4.0, Hessen, Vereinbarkeit Beruf und Familie, Wiedereinstieg

Lust auf eine Führungsposition? Veranstaltung für Akademikerinnen

Frauen auf Treppe

Viele Frauen fragen sich: Kann ich führen? Will ich führen? Geht Führung in Teilzeit? Ist Führung teilbar?

Vier Frauen aus Wirtschaft und Öffentlichem Dienst, die in Führung gegangen sind, beantworten diese Fragen und können Ihnen vielleicht Ihre Ängste nehmen, den Schritt in eine Führungsposition zu wagen.

Sie haben die Gelegenheit die Niederlassungsleitung und Prokuristin einer Spedition, die Geschäftsführerin eines Jobcenters, die international tätige Leiterin im Einkauf einer Bank und die Geschäftsleitung in einer Bundesbehörde kennenzulernen und sich mit diesen Frauen auszutauschen.

Silke Lang-Garotti, Beraterin im Hochschulteam der Agentur für Arbeit Gießen moderiert die Veranstaltung.

Die Veranstaltung für Frauen, die an den Gießener Hochschulen studieren oder studiert haben, findet am Mittwoch, 5. Februar 2020 in Gießen statt. Beginn der Veranstaltung ist 18:15 Uhr.

Anmeldung und Info unter giessen.hochschulteam@arbeitsagentur.de

Quelle: Hochschulteam Gießen

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademikerinnen, Chancengleichheit, Doktorandinnen, Frauen, Gender, Gender 4.0, Hochschulteam, JLU, Master, Studentinnen, THM, Veranstaltungen

Serena Supergreen – Berufsorientierung für technische Berufe

Es gibt ein neues Spiel, mit dem sich junge Menschen spielerisch mit dem Themen Berufswahl und Kompetenzen beschäftigen können.

Ich habe es heute Abend mal gespielt. Hier meine Erfahrungen.

Im Spiel nimmt man die Rolle von Serena ein.
Man kann sich dann anziehen, Kleidung und beispielsweise eine Haarfarbe wählen.

Mittels Tippen auf den Bildschirm kann man sich durch den Raum bewegen, durch Antippen von Gegenständen, die herumliegen, diese in seinen Rucksack packen.

Durch Herausnehmen von Sachen aus dem Rucksack kann man dann Aufgaben lösen, z.B. eine Glühbirne aus einer Schublade nehmen, diese ist dann im Rucksack, dann geht man zur defekten Lampe und schraubt die Birne dann ein – nicht, ohne vorher den Stromschalter bzw. die Sicherung herausgemacht zu haben.

Die Herausforderung ist, dann die passende Lampe zu finden, beispielsweise stehen bei den Aufgaben später in der Zoohandlung im Einkaufszentrum verschiedene Lampenarten zur Verfügung. Begriffe wie Watt, Lumen, warmes oder kaltes Licht werden so nebenbei eingeführt. Da immer erklärt wird, dass es z.B. den Fischen mit zu starkem Licht zu warm wird, sieht man als Serena auch gleich einen Sinn im Tun.

Man kann aber auch fragen, entweder mit seinem „Handy“ per Chat Freundinnen, oder andere Menschen, die man „trifft“ durch Antippen .

Mitunter braucht man Kreativität, z.B. wenn die Lampe zu heiß ist – wie fasse ich sie an?

Insgesamt finde ich das Spiel gut gemacht und auch aus der Lebenswelt von Jugendlichen genommen, es wurde ja auch mit jungen Menschen gemeinsam entwickelt. Es läuft nicht immer alles linear und zielgerichtet, da wird auch mal zwischendurch mal über Urlaub geredet.

Auf dem Weg zur Arbeit kann man auch mal eine Pause machen, z.B. hier: Im Einkaufszentrum kann man etwas über Elektromobilität und Strom lernen und Dinge ausprobieren.

Manchmal braucht man ein bisschen Geduld, weil man zum Beispiel den Schraubendreher 5 mal ansetzen muss, bis er die Schraube greift. Aber ansonsten finde ich es gut gemacht.

Hier ein paar weitere Stationen:

Ich muss beim Zusammenstellen meiner Bewerbungsunterlagen meine Stärken einschätzen. Das finde ich als Berufsberaterin toll, denn die eigenen Stärken sind eine wichtige Basis bei der Berufswahl:

Das wird nachher im Zooladen (wo ich als Serena quasi ein Praktikum mache) aufgegriffen, die Chefin dort sagt sinngemäß zu mir: „Du hast Dich ja handwerklich-technisch gut eingeschätzt und nach dem, was Du hier im Laden gezeigt hast, passt das auch“. Besonders stolz war ich als Serena, als ich einem Kunden seine Wasserpumpe reparieren konnte.

Fazit:

Das Spiel kann zum Erkunden der eigenen Kompetenzen dienen und zum Herstellen einer Verbindung – „Das ist Technik, so funktioniert das“ und… das ist kein „Nerdkram“, man braucht das technische Wissen wirklich, um zum Beispiel Tieren gute Lebensbedingungen zu geben.

Alles in allem mag ich das Spiel und werde es weiterspielen.

 

Hier Hintergrundinfos:

Bundesagentur für Arbeit (BA) bringt Serena Supergreen in die Klassenzimmer

Das Computer-Spiel ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes, mehrfach ausgezeichnetes Lernspiel zur gendersensiblen Berufsorientierung von Jugendlichen im Arbeitsfeld Erneuerbare Energien.

Bei der klischeefreien Berufsorientierung allgemein können die Berufsberaterinnen und Berufsberater und die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) der Agentur für Arbeit weiterhelfen, einfach nachfragen bei der Arbeitsagentur.

Hier gibt es das Spiel

https://serena.thegoodevil.com/

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Ausbildung, Berufe, Berufsberatung, Berufsorientierung, Berufswahl, Chancengleichheit, Experterinnen, Gamifikation, Klischeefreie Berufswahl, Lehrer, Lehrer, Mädchen, MINT, Schüler, Schülerinnen

Geschafft! – Studium und Berufseinstieg mit Kind


Jessica Schütz hat es hinbekommen: Ein Bachelor- und Masterstudium und zwei Kinder unter einen Hut zu bringen, ihr Studium erfolgreich abzuschließen und nach dem Studienabschluss den Einstieg in den Beruf zu schaffen. Sie berichtet aus eigener Erfahrung wie es ist, mit Kindern zu studieren, wie das Zeitmanagement beim Studium mit Kind gelingen kann und wie auch der Berufseinstieg glückt.

Ergänzt wird diese persönliche Perspektive durch Informationen und Tipps von Frau Schramm-Spehrer, von der Agentur für Arbeit in Gießen zu Bewerbung, Vorstellungsgespräch, Berufseinstieg und Vereinbarkeit von Beruf & Familie.

Referentinnen:

Jessica Schütz, M.Sc. Psychologie

Christine Schramm-Spehrer, Agentur für Arbeit

Mittwoch, 29. Januar 2020, 16.00-17.30 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet in der Abteilung Beratung & Service, Raum 6, Otto-Behaghel Str. 25, 35394 Gießen statt. Gerne können Sie Ihr Kind/Ihre Kinder zu den Veranstaltungen mitbringen!

Weitere Informationen:

Familienservicestelle des Studentenwerks Gießen

Otto-Behaghel-Straße 25, Zi. 14, 35394 Gießen, 0641 40008 166 familienservice@studentenwerk-giessen.de, www.kind-und-studium.de

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Alleinerziehende, Berufsrückkehr, Chancengleichheit, Doktorandinnen, Familien im Blick, Kinderbetreuung, Rahmenbedingungen, Studentinnen, Studienunterstützung, Studieren mit Kind, Vereinbarkeit Beruf und Familie

Infoveranstaltung zur Berufsrückkehr nach Familienzeit

• Beraterin für Wiedereinstieg informiert Männer und Frauen am 28. Januar von 9-12 Uhr in der Gießener Arbeitsagentur

• Angebot für Interessierte, die nach Eltern- und Pflegezeit in den Beruf zurückkehren möchten

Eine Infoveranstaltung zum Thema Wiedereinstieg in den Beruf und anschließender individueller Beratung bietet die Arbeitsagentur Gießen, Nordanlage 60, am Dienstag (28. Januar) von 9.00-12.00 Uhr an. Die Beraterinnen für den Wiedereinstieg möchten Männer und Frauen ermutigen, die Rückkehr in das Berufsleben planvoll anzugehen.

Schwerpunkte der Veranstaltung sind Informationen und Tipps, wie der Wiedereinstieg gelingen kann. „Der berufliche Wiedereinstieg erledigt sich nicht nebenbei und meist auch nicht von heute auf morgen. Eine sorgfältige Planung und Vorbereitung ist wichtig“, berichtet Christiane Meyer-Fenderl, Beraterin für Wiedereinstieg, und steht für anschließende individuelle Beratungen bereit. Die kostenfreie Informationsveranstaltung soll Interessierte dabei unterstützen.

Schwerpunkte sind die Situation der Frauen auf dem Arbeitsmarkt, Möglichkeiten und Wege zum Wiedereinstieg in das Berufsleben, Vereinbarkeit von Beruf und Kinder, Arbeitszeit, Kinderbetreuung, Selbstvermarktung sowie unterstützende Angebote der Arbeitsagentur. „Wir wollen einmal genau hinsehen, welche Fähigkeiten im „Lernort Familie“ entwickelt wurden. Welche Kompetenzen bei der Kindererziehung, bei der Hilfe der Hausaufgaben, beim Planen und Organisieren des Haushaltes trainiert werden“, so Meyer-Fenderl.

Ausdrücklich sind auch Frauen und Männer eingeladen, die bisher noch nicht mit der Agentur für Arbeit in Kontakt stehen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Natürlich ist eine Kontaktaufnahme vorab möglich unter giessen.wiedereinstieg@arbeitsagentur.de oder telefonisch unter 0641 9393-450.

Quelle: Pressemitteilung

Nr. 007/2020 – 22. Januar 2020 der Agentur für Arbeit Gießen

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Chancengleichheit, Frauen, Rahmenbedingungen, Uncategorized, Wiedereinstieg

Arbeit 4.0 und klischeefreie Berufswahl – Chance 2020 in Gießen

Arbeit 4.0 – Chancen bei der Digitalisierung erkennen und nutzen

Verkauf per Smartphone-App, Küchenplanung mit Virtual Reality, Arbeit an
Projekten in der Cloud, Gesundheitsüberwachung per Fit-Watch, Pflege oder Fabrikarbeit mit Robotern zusammen:

Wie wird Arbeit 4.0 Berufe ändern?

Wie behalten wir, dabei die Nase vorne?

Wie gibt es Chancen für alle Geschlechter?

Vortrag um 10 Uhr, Halle 1, Podium 1
Christine Schramm-Spehrer, Beauftragte für Chancengleichheit, Agentur für Arbeit Gießen, Gießen

Und ein weiterer Fachvortrag:

12:15 Uhr, Podium 4
Berufswahl: Wie entscheidest Du Dich richtig?
Es gibt fast so viele Berufe wie Tage im Jahr. Und noch mehr Studienfächer.

Wie findest Du den richtigen für Dich. Auch mal neue Wege gehen. Ohne Klischees. Berufswahlspektrum erweitern.

Mehr Infos

https://www.chance-giessen.de/

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Berufe, Berufsausbildung, Berufsorientierung, Chancengleichheit, Digitalisierung in Gießen, Gießen, Klischeefreie Berufswahl, Schüler, Schülerinnen, Technologie, Zukunft der Arbeit

KitaPlus – gemeinsam für gute Kinderbetreuung in Giessen

Eltern das Arbeiten ohne schlechtes Gewissen ermöglichen und gleichzeitig das Wohl der Kinder und gute Arbeitsbedingungen für das Betreuungspersonal im Blick zu haben, damit beschäftigen wir uns bei der Steuerungsgruppe KitaPlus.

Verschiedene Fachleute aus der Region bringen sich ein und auch ich als Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt beteilige mich in Punkto „was brauchen arbeitende oder Arbeit suchende Eltern?“ und Bildungswege ins Berufsfeld Erziehung, besonders für Jungs und Männer.

Es war heute gut, die Sache wieder ein wenig weiter vorangebracht zu haben.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Arbeit, Berufe, Berufsrückkehr, Chancengleichheit, Fachkräfte, Familien im Blick, Frauen, Gender, Gießen, Kinder, Kinderbetreuung, Rahmenbedingungen, Studienunterstützung

Mit Körpersprache und Ausstrahlung im Vorstellungsgespräch überzeugen

Der professionelle Auftritts-Coach und Improschauspieler Tom Gerritz berät zur Körpersprache und Ausstrahlung.

Unser Angebot für Frauen und Männer, die nach Eltern- und Pflegezeit in den Beruf zurückkehren möchten.

Dass viele Berufsrückkehrer/innen beim Vorstellungsgespräch für einen selbstbewussten Auftritt Unterstützung brauchen, haben die Beauftragten für Chancengleichheit bereits häufig beobachtet. Daher wird am Montag (2. Dezember) der Workshop „Körpersprache und Ausstrahlung im Vorstellungsgespräch“ von 9-12 Uhr in der Gießener Arbeitsagentur, Nordanlage 60, angeboten.

Der professionelle Auftritts-Coach und Improschauspieler Tom Gerritz zeigt den Teilnehmern mit praktischen Beispielen den Weg für einen selbstbewussten Einstieg in ein Gespräch. Ausdrücklich sind auch Frauen eingeladen, die bisher noch nicht mit der Agentur für Arbeit in Kontakt stehen.

Die Körperhaltung, Gestik und Mimik machen über 80 Prozent unserer Wirkung auf den Gesprächspartner aus. In Bewerbungsgesprächen, aber auch in jeder anderen Unterhaltung, wirken wir auf das Gegenüber nicht nur mit dem was wir sagen, sondern viel mehr mit unserer Körpersprache und Ausstrahlung. Beides kann man sich bewusstmachen und gestalten, um so die eigene Wirkung auf andere gezielter zu beeinflussen. Im Workshop können dies die Teilnehmer durch einfache Übungen erfahren und lernen grundlegende Techniken, um Gespräche auch auf der nonverbalen Ebene aktiv zu gestalten. So lernen sie, wie man sich von der besten Seite zeigt und auch, wie man den Gesprächspartner einzuschätzen hat.

Quelle: Presseinfo Agentur für Arbeit Giessen

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Berufsrückkehr, Bewerbung, Chancengleichheit, Veranstaltungen, Vorstellungsgespräch

Schokoladenseite zeigen im Vorstellungsgespräch für Frauen an der THM

Am 19.11. und 27.11.19 konnten Studentinnen wieder das Vorstellungsgespräch üben. Wir sind weit gekommen und haben viel zusammen gelernt. Das 2020er Programm ist schon im werden – wir machen weiter.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademikerinnen, Bewerbung, Chancengleichheit, Hochschulteam, Stärken, Studentinnen, Studierende, THM, Veranstaltungen, Vorstellungsgespräch

Gespräche und Infos zum Wiedereinstieg im Müfaz

Spannend war es wieder. Was die Mütter so an Geschichten, Wünschen und Träumen mitbringen, fasziniert mich immer aufs Neue.

Ein paar Wege zu diesen Zielen konnten wir gemeinsam durchdenken.

Ich freue mich schon auf nächstes Jahr.

Die neuen Termine und das restliche spannende Angebot finden Sie dann hier:

https://muefaz.de/

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Berufsrückkehr, Berufswahl, Chancengleichheit, Familien im Blick, Gießen, Kinderbetreuung, Mehrgenerationenhaus, Rahmenbedingungen, Stärken, Veranstaltungen, Vereinbarkeit Beruf und Familie, Wiedereinstieg

Wiedereinstieg planen – Veranstaltung im Müfaz Bad Nauheim

Sie planen eine Unterbrechung Ihrer Berufstätigkeit oder den beruflichen Wiedereinstieg? Dabei gibt es einiges zu klären.
Bei unserem Gesprächstermin können Sie vormittags bei einer Tasse Kaffee Expertinnen der Agentur für Arbeit befragen.

Themen sind u.a.
· Vereinbarkeit von Beruf und Familie
· Kinderbetreuung
· Arbeitszeit
· Stärken und Kompetenzen
· Berufliche Orientierung
· Selbstvermarktung und Bewerbung Wir freuen uns auf Sie!


Termin: Montag, 11.11.2019
Zeit: 9:00 -12:00 Uhr
Ort: Müfaz, 1. OG, Bistro
Leitung: Christine Schramm-Spehrer, Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit
Gebühr: kostenfrei
Bitte melden Sie sich an: telefonisch im Müfaz-Büro (06032) 3 12 33, per Mail an info@muefaz.de oder mit dem Formular auf www.muefaz.de.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Berufsrückkehr, Berufswahl, Chancengleichheit, Familien im Blick, Frauen, Gender, Kinder, Mehrgenerationenhaus, Veranstaltungen, Vereinbarkeit Beruf und Familie, Wiedereinstieg

Brown Bag Veranstaltung für forschende Eltern an der Uni Gießen: Bewerben mit Kind

Beim Einstieg in den Beruf stehen Eltern häufig vor besonderen Herausforderungen. Gedanken zu den eigenen Möglichkeiten und Wünschen hinsichtlich Arbeitszeit, regionaler Mobilität, Kompetenzen und Selbstvermarktung im Bewerbungsverfahren sind nur einige davon.

Am Mittwoch, 06.11.2019, 12.15 -13.00 Uhr, wollen wir uns im JLU Hauptgebäude, Ludwigstraße 23, diesen Fragen stellen.

Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt und Berufsberaterin im Hochschulteam gibt Tipps und bespricht Strategien von der Bewerbung bis zum Vorstellungsgespräch.

 Wir beschäftigen uns mit Themen (Fragen) wie:
■Wie gehe ich den Einstieg planvoll an?
■Was kann ich schon frühzeitig vordenken und vorbereiten?
■Welche Arbeitsorte kann ich mir vorstellen, welche Arbeitszeiten?
■Wie kann ich mir die Balance Arbeit-Familie vorstellen
    … und wie bespreche ich das taktisch klug mit künftigen Arbeitgeber*innen?
■Welche meiner Kompetenzen sind am Markt wertvoll?
■Welche zusätzlichen Kompetenzen bringe ich aus der Familienphase mit? ■Was wären passende Stellen für mich?
■Wie bewerbe ich mich mit Kind?

Gemeinsam wollen wir uns in diesem Seminar über Bausteine und Erfolgsfaktoren beim Berufseinstieg austauschen.

Ziele: Die Teilnehmer/-innen haben einen Überblick über die wesentlichen Faktoren der beruflichen Orientierung und des beruflichen Einstiegs mit Kind.     

Mehr Infos und Anmeldung: http://www.uni-giessen.de/fbz/zentren/zfbk/career/famkarsose19

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Bewerbung, Chancengleichheit, Familien im Blick, JLU, Vereinbarkeit Beruf und Familie

Arbeitswelten der Zukunft mitgestalten – Chancengleichheit bringt weiter

Eine Kindergärtnerin, die kaputtes Spielzeug mit dem 3-D-Drucker wiederherstellen kann, wird Begeisterung bei den Kindern auslösen und spart viel Geld. Eine Innenarchitektin nutzt 3-D Brillen, um ihrer Kundschaft die neu konzipierte Küche zu präsentieren und das Kundengespräch zu unterstützen. Eine Landwirtin sieht mit einer Drohne, ob sich Rehkitze auf der zu mähenden Wiese befinden. Wenn Kinder, im Unterricht lernen einen Roboter zu programmieren, wird das Interesse an MINT-Berufen gefördert.

Diese Zusammenhänge haben wir hessischen Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt die letzen drei Tage erkundet.

Wie beeinflussen Virtual Reality, Roboter und künstliche Intelligenz die Arbeitswelt schon heute? Wie können wir Beauftragte für Chancengleichheit (BCA) am Arbeitsmarkt Menschen im Rahmen unserer Veranstaltungsformate zu diesen Themen unterstützen und mögliche Ängste mit Blick auf die Technik abbauen?
Nach drei Tagen Schulung mit der Trainerin Christine Schramm-Spehrer – BCA und Hochschulberaterin in der Arbeitsagentur Gießen, sind die BCA befähigt, die Techniken selber zu bedienen und konzeptionell in ihre Veranstaltungsformate zu integrieren.

3-D-Druck erleben
3-D-Druck – selbst mit 3-D-CAD konstruieren, mit dem 3-D-Drucker ausdrucken
Künstliche Intelligenz mit Cozmo
Die Drohe
Drohe fliegen lassen

Mit einer Virtual Reality Brille auf der Nase, der Konstruktion einer 3-D-Figur am PC und einem 3-D-Drucker, der Steuerung einer Drohne und der Programmierung eines Roboters (Cozmo) wurde allen klar, Technik muss nicht kompliziert sein, kann aber viele berufliche Tätigkeiten enorm erleichtern.  Die BCA freuen sich darauf, das Gelernte im Rahmen ihrer Angebote für Kunden und Kundinnen, den Kolleginnen und Kollegen sowie in den Netzwerken weiterzugeben und Konzepte im Agenturalltag zu erproben. Kund*innen werden über die Arbeitswelt 4.0 informiert und sensibilisiert, sich mit den Auswirkungen auf ihre eigenen beruflichen Belange zu beschäftigen. Unter dem Motto was kann ich, was brauche ich und wer kann mit helfen bekommen sie die nötige Unterstützung. Die Arbeitswelt ändert sich, wie genau kann keiner sagen, aber Digitale Kompetenzen befähigen und machen Mut, dass alles leichter wird als gedacht.

Text: Andrea Herrmann-Schwetje

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under 3D-Drucker, Arbeit, Augmented Reality, Berufsorientierung, Bildung, Chancengleichheit, Design Thinking, Digitalisierung, E-Learning, Employability, Exoskelett, Experterinnen, Frauen, Gender, Gender 4.0, Hessen, Internet der Dinge, Kompetenzen, Kreativität, Künstliche Intelligenz, Robots, Technologie, Virtual Reality, Wearables, Zukunft der Arbeit

Los geht’s auf der Women&Work

Treffen Sie hessische Beauftragte für Chancengleichheit auf der Messe.

Die Women&Work findet heute am 4.5.19 ganztägig in der Messe Frankfurt statt. Als europäische Leitmesse bietet sie Frauen viele Informationen zu Beruf und Karriere. Über 250 Aussteller mit mehr als 100 Top Arbeitgebern sind vor Ort. Bei freiem Eintritt bietet der Messetag viele interessante Gespräche und Kontakte bis 17.00 Uhr.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademikerinnen, Berufsorientierung, Chancengleichheit, Frankfurt, Frauen, Gender, Hessen, Vereinbarkeit Beruf und Familie

Klischeefreie Berufswahl voranbringen – hessische BCA erarbeiten Angebote

Um Chancengleichheit von Jungen und Mädchen bei der Berufswahl kümmern geht es uns BCA*.

Bei einer Schulung in Stadtallendorf erarbeiten wir Angebote für Schülerinnen und Schüler, für Eltern, Lehrende, und Multiplikator“innen.

Gemeinsam mit den Berufsberaterinnen und Berufsberatern wollen wir eine klischeefreie Berufswahl jenseits von rosa und himmelblau fördern.

Es soll nach Interessen und Fähigkeiten gehen, Berufswahl wird mit der Lebensweg-Planung verknüpft, Mädchen erkennen Kompetenzen in MINT, Jungen ihre soziale Seite. Alle sind gut aufgestellt für Arbeiten 4.0.

*BCA steht für Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Bundesagentur für Arbeit.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Berufe, Berufsausbildung, Berufsberatung, Berufsorientierung, Chancengleichheit, Gender, Gender 4.0, Hessen, Klischeefrei, Klischeefreie Berufswahl, Mädchen, MINT, Schüler, Schülerinnen, Zukunft der Arbeit