Soziale Herkunft sollte Diversity Faktor werden

Soziale Herkunft kann hemmend sein und auch Vorteile bringen.

Was hat man beispielsweise als Arbeitgeber*in davon, mit Menschen, die weniger privilegiert aufgewachsen sind, zu arbeiten?

„(Sie) sind oft sehr durchsetzungsstark und lösungsorientiert, weil sie auf ihrem Bildungs- und Karriereweg vielen Herausforderungen begegnen, die ungewöhnliche Lösungen erfordern. Außerdem bringen sie eine neue Perspektive ins Unternehmen. Um Produkte oder Dienstleistungen für eine breite Zielgruppe zu entwickeln, braucht man Mitarbeiter, die aus verschiedenen sozialen Schichten kommen – egal, ob es um Produktentwicklung, Marketing oder Kundenbetreuung geht.“

Und was brauchen diese Menschen? Wie kann man gleiche Chancen fördern?

Hier der Artikel:

https://www.humanresourcesmanager.de/news/natalya-nepomnyashcha-soziale-herkunft-muss-diversity-faktor-werden.html

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Chancengleichheit, Soziale Herkunft

Berufsorientierung im Hessen-Technikum

Mein Leben in 10 Jahren… Und was hat das mit Berufswahl zu tun? Dem kommen wir beim Workshop von Christine Schramm-Spehrer auf die Spur.

Es macht Spaß!

Auch was machen mit MINT…?

http://www.hessen-technikum.de

Klischeefreie Berufsorientierung?

Giessen.bca@arbeitsagentur.de

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Berufsberatung, Berufsorientierung, Berufswahl, Gießen, Klischeefrei, Klischeefreie Berufswahl, Mädchen, Schülerinnen, THM

Wirtschaftsforum Wetterau – Digitalisierung und Fachkräfte

Disruptive Learning – Jugendliche entwickeln eine Umwelt-App, Familienfreundlichkeit in Unternehmen – ein Gewinn für alle, Duales Studium, Fachkräfteentwicklung in Zahlen, Fördermöglichkeiten und Lernen im Kompetenz-Zentrum….. so viele spannende Impulse.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Chancengleichheit, Digitalisierung in Gießen, Fachkräfte, Familien im Blick, Frauen, Gender, Gender 4.0, Vereinbarkeit Beruf und Familie, Zukunft der Arbeit

Innovationsforum Mittelhessen – Innovation und Wirtschaft 4.0 in Mittelhessen

Digitalisierung als Chance, was geht für KMUs, Künstliche Intelligenz in Betrieben, How to, Kosten, Nutzen… Ich sammle Infos und Ideen für meine Kolleg*innen und unsere Kund*innen. Spannend.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Algorithmen, Digitalisierung in Gießen, Gießen, Künstliche Intelligenz, Zukunft der Arbeit

Future Talents Report: Nachwuchs setzt auf grüne Unternehmen

Report bestätigt, was ich auch in meiner Arbeit wahrnehme: Junge Menschen schauen beim Beruf zunehmend auf Umwelt, Soziales und sinnstiftende Arbeit.

Was ich ergänzend wahrnehme: Eine angemessene Balance zwischen Arbeit und Leben ist ihnen wichtig.

Hier der Artikel in der Wirtschaftswoche:

https://www.wiwo.de/erfolg/beruf/future-talents-report-2020-nachwuchskraefte-wollen-in-gruene-unternehmen/25510506.html

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Arbeit, Ethik, Zukunft der Arbeit

Frauen in Führungspositionen

Vier Führungs-Frauen erzählen in einer Veranstaltung des Hochschulteams Giessen Studentinnen von Ihrem Weg in die Führung und berichten, was man dazu braucht.

Man sollte Menschen mögen, Talente erkennen und Stärken stärken.

Frau besticht durch Expertise, aber auch durch Haltung, zum Beispiel wie sie aufrecht in einen Raum eintritt.

Eigene Fehler werden passieren, damit sollte man offen umgehen.

Transparenz, Kreativität und Struktur sind wichtig.

Führung und Familie vereinbaren ist möglich, man darf sich kein schlechtes Gewissen machen lassen, kann Haushaltshilfe abnehmen und sich ein gutes Netzwerk aufbauen und nutzen.

Das Wichtigste: Frau sollte Spass an Führung haben und es wollen.

Marion Guder und Christine Schramm-Spehrer, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt: Wir fanden es super! Die Veranstaltung machte Frauen Mut und gab wertvolle Hinweise zur Umsetzung.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademikerinnen, Arbeitgeberinnen, Career Centre Plus, Chancengleichheit, Frauen, Gender, Gender 4.0, Gießen, Hochschulteam, Rahmenbedingungen, Studentinnen, Studierende, Veranstaltungen, Vereinbarkeit Beruf und Familie

Arbeitskreis Nord- und Mittelhessen für überregionale Chancengleichheit

Bewährtes aus den Regionen ausgetauscht und Neues erdacht haben die Kolleginnen aus Bad Homburg, Korbach, Kassel, Marburg und Giessen.

Seien Sie gespannt, was kommt.

Veranstaltungen finden Sie hier:

https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/metasuche/suche/veranstaltungen

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Berufsrückkehr, Chancengleichheit, Gender 4.0, Hessen, Vereinbarkeit Beruf und Familie, Wiedereinstieg

Lust auf eine Führungsposition? Veranstaltung für Akademikerinnen

Frauen auf Treppe

Viele Frauen fragen sich: Kann ich führen? Will ich führen? Geht Führung in Teilzeit? Ist Führung teilbar?

Vier Frauen aus Wirtschaft und Öffentlichem Dienst, die in Führung gegangen sind, beantworten diese Fragen und können Ihnen vielleicht Ihre Ängste nehmen, den Schritt in eine Führungsposition zu wagen.

Sie haben die Gelegenheit die Niederlassungsleitung und Prokuristin einer Spedition, die Geschäftsführerin eines Jobcenters, die international tätige Leiterin im Einkauf einer Bank und die Geschäftsleitung in einer Bundesbehörde kennenzulernen und sich mit diesen Frauen auszutauschen.

Silke Lang-Garotti, Beraterin im Hochschulteam der Agentur für Arbeit Gießen moderiert die Veranstaltung.

Die Veranstaltung für Frauen, die an den Gießener Hochschulen studieren oder studiert haben, findet am Mittwoch, 5. Februar 2020 in Gießen statt. Beginn der Veranstaltung ist 18:15 Uhr.

Anmeldung und Info unter giessen.hochschulteam@arbeitsagentur.de

Quelle: Hochschulteam Gießen

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademikerinnen, Chancengleichheit, Doktorandinnen, Frauen, Gender, Gender 4.0, Hochschulteam, JLU, Master, Studentinnen, THM, Veranstaltungen

Serena Supergreen – Berufsorientierung für technische Berufe

Es gibt ein neues Spiel, mit dem sich junge Menschen spielerisch mit dem Themen Berufswahl und Kompetenzen beschäftigen können.

Ich habe es heute Abend mal gespielt. Hier meine Erfahrungen.

Im Spiel nimmt man die Rolle von Serena ein.
Man kann sich dann anziehen, Kleidung und beispielsweise eine Haarfarbe wählen.

Mittels Tippen auf den Bildschirm kann man sich durch den Raum bewegen, durch Antippen von Gegenständen, die herumliegen, diese in seinen Rucksack packen.

Durch Herausnehmen von Sachen aus dem Rucksack kann man dann Aufgaben lösen, z.B. eine Glühbirne aus einer Schublade nehmen, diese ist dann im Rucksack, dann geht man zur defekten Lampe und schraubt die Birne dann ein – nicht, ohne vorher den Stromschalter bzw. die Sicherung herausgemacht zu haben.

Die Herausforderung ist, dann die passende Lampe zu finden, beispielsweise stehen bei den Aufgaben später in der Zoohandlung im Einkaufszentrum verschiedene Lampenarten zur Verfügung. Begriffe wie Watt, Lumen, warmes oder kaltes Licht werden so nebenbei eingeführt. Da immer erklärt wird, dass es z.B. den Fischen mit zu starkem Licht zu warm wird, sieht man als Serena auch gleich einen Sinn im Tun.

Man kann aber auch fragen, entweder mit seinem „Handy“ per Chat Freundinnen, oder andere Menschen, die man „trifft“ durch Antippen .

Mitunter braucht man Kreativität, z.B. wenn die Lampe zu heiß ist – wie fasse ich sie an?

Insgesamt finde ich das Spiel gut gemacht und auch aus der Lebenswelt von Jugendlichen genommen, es wurde ja auch mit jungen Menschen gemeinsam entwickelt. Es läuft nicht immer alles linear und zielgerichtet, da wird auch mal zwischendurch mal über Urlaub geredet.

Auf dem Weg zur Arbeit kann man auch mal eine Pause machen, z.B. hier: Im Einkaufszentrum kann man etwas über Elektromobilität und Strom lernen und Dinge ausprobieren.

Manchmal braucht man ein bisschen Geduld, weil man zum Beispiel den Schraubendreher 5 mal ansetzen muss, bis er die Schraube greift. Aber ansonsten finde ich es gut gemacht.

Hier ein paar weitere Stationen:

Ich muss beim Zusammenstellen meiner Bewerbungsunterlagen meine Stärken einschätzen. Das finde ich als Berufsberaterin toll, denn die eigenen Stärken sind eine wichtige Basis bei der Berufswahl:

Das wird nachher im Zooladen (wo ich als Serena quasi ein Praktikum mache) aufgegriffen, die Chefin dort sagt sinngemäß zu mir: „Du hast Dich ja handwerklich-technisch gut eingeschätzt und nach dem, was Du hier im Laden gezeigt hast, passt das auch“. Besonders stolz war ich als Serena, als ich einem Kunden seine Wasserpumpe reparieren konnte.

Fazit:

Das Spiel kann zum Erkunden der eigenen Kompetenzen dienen und zum Herstellen einer Verbindung – „Das ist Technik, so funktioniert das“ und… das ist kein „Nerdkram“, man braucht das technische Wissen wirklich, um zum Beispiel Tieren gute Lebensbedingungen zu geben.

Alles in allem mag ich das Spiel und werde es weiterspielen.

 

Hier Hintergrundinfos:

Bundesagentur für Arbeit (BA) bringt Serena Supergreen in die Klassenzimmer

Das Computer-Spiel ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes, mehrfach ausgezeichnetes Lernspiel zur gendersensiblen Berufsorientierung von Jugendlichen im Arbeitsfeld Erneuerbare Energien.

Bei der klischeefreien Berufsorientierung allgemein können die Berufsberaterinnen und Berufsberater und die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) der Agentur für Arbeit weiterhelfen, einfach nachfragen bei der Arbeitsagentur.

Hier gibt es das Spiel

https://serena.thegoodevil.com/

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Ausbildung, Berufe, Berufsberatung, Berufsorientierung, Berufswahl, Chancengleichheit, Experterinnen, Gamifikation, Klischeefreie Berufswahl, Lehrer, Lehrer, Mädchen, MINT, Schüler, Schülerinnen

Geschafft! – Studium und Berufseinstieg mit Kind


Jessica Schütz hat es hinbekommen: Ein Bachelor- und Masterstudium und zwei Kinder unter einen Hut zu bringen, ihr Studium erfolgreich abzuschließen und nach dem Studienabschluss den Einstieg in den Beruf zu schaffen. Sie berichtet aus eigener Erfahrung wie es ist, mit Kindern zu studieren, wie das Zeitmanagement beim Studium mit Kind gelingen kann und wie auch der Berufseinstieg glückt.

Ergänzt wird diese persönliche Perspektive durch Informationen und Tipps von Frau Schramm-Spehrer, von der Agentur für Arbeit in Gießen zu Bewerbung, Vorstellungsgespräch, Berufseinstieg und Vereinbarkeit von Beruf & Familie.

Referentinnen:

Jessica Schütz, M.Sc. Psychologie

Christine Schramm-Spehrer, Agentur für Arbeit

Mittwoch, 29. Januar 2020, 16.00-17.30 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet in der Abteilung Beratung & Service, Raum 6, Otto-Behaghel Str. 25, 35394 Gießen statt. Gerne können Sie Ihr Kind/Ihre Kinder zu den Veranstaltungen mitbringen!

Weitere Informationen:

Familienservicestelle des Studentenwerks Gießen

Otto-Behaghel-Straße 25, Zi. 14, 35394 Gießen, 0641 40008 166 familienservice@studentenwerk-giessen.de, www.kind-und-studium.de

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Alleinerziehende, Berufsrückkehr, Chancengleichheit, Doktorandinnen, Familien im Blick, Kinderbetreuung, Rahmenbedingungen, Studentinnen, Studienunterstützung, Studieren mit Kind, Vereinbarkeit Beruf und Familie

Grüner Arbeitsmarkt – Wila Bonn beim Hochschulteam Gießen

Bild: Weit über die geplante Zeit hinaus Fragen beantwortet – Krischan Ostenrath von Wila Bonn und die Kolleginnen vom Hochschulteam der Arbeitsagentur Giessen.

Volles Haus beim heutigen Vortrag von Krischan Ostenrath, Chefredakteur bei Wila Bonn.

Er brachte ca. 70 Akademikerinnen und Akademikern aus dem „Grünen Bereich“ diese Berufswelt nahe.

Praktische Erfahrung seien enorm wichtig, es müsse aber bei zwei Dritteln der Stellenanzeigen keine spezifische Berufserfahrung sein.

Praktische Erfahrungen toppen bei vielen Stellen auch eine Promotion.

Je nach Berufs-Ziel also den eigenen Werdegang genau planen.

Wer es heute verpasst hat – beraten lassen: Giessen.Hochschulteam@arbeitsagentur.de

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Akademikerinnen, Arbeitsmarkt, Berufe, Gießen, Studentinnen, Studierende, Veranstaltungen, Zahlen-Daten-Fakten

Infoveranstaltung zur Berufsrückkehr nach Familienzeit

• Beraterin für Wiedereinstieg informiert Männer und Frauen am 28. Januar von 9-12 Uhr in der Gießener Arbeitsagentur

• Angebot für Interessierte, die nach Eltern- und Pflegezeit in den Beruf zurückkehren möchten

Eine Infoveranstaltung zum Thema Wiedereinstieg in den Beruf und anschließender individueller Beratung bietet die Arbeitsagentur Gießen, Nordanlage 60, am Dienstag (28. Januar) von 9.00-12.00 Uhr an. Die Beraterinnen für den Wiedereinstieg möchten Männer und Frauen ermutigen, die Rückkehr in das Berufsleben planvoll anzugehen.

Schwerpunkte der Veranstaltung sind Informationen und Tipps, wie der Wiedereinstieg gelingen kann. „Der berufliche Wiedereinstieg erledigt sich nicht nebenbei und meist auch nicht von heute auf morgen. Eine sorgfältige Planung und Vorbereitung ist wichtig“, berichtet Christiane Meyer-Fenderl, Beraterin für Wiedereinstieg, und steht für anschließende individuelle Beratungen bereit. Die kostenfreie Informationsveranstaltung soll Interessierte dabei unterstützen.

Schwerpunkte sind die Situation der Frauen auf dem Arbeitsmarkt, Möglichkeiten und Wege zum Wiedereinstieg in das Berufsleben, Vereinbarkeit von Beruf und Kinder, Arbeitszeit, Kinderbetreuung, Selbstvermarktung sowie unterstützende Angebote der Arbeitsagentur. „Wir wollen einmal genau hinsehen, welche Fähigkeiten im „Lernort Familie“ entwickelt wurden. Welche Kompetenzen bei der Kindererziehung, bei der Hilfe der Hausaufgaben, beim Planen und Organisieren des Haushaltes trainiert werden“, so Meyer-Fenderl.

Ausdrücklich sind auch Frauen und Männer eingeladen, die bisher noch nicht mit der Agentur für Arbeit in Kontakt stehen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Natürlich ist eine Kontaktaufnahme vorab möglich unter giessen.wiedereinstieg@arbeitsagentur.de oder telefonisch unter 0641 9393-450.

Quelle: Pressemitteilung

Nr. 007/2020 – 22. Januar 2020 der Agentur für Arbeit Gießen

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Chancengleichheit, Frauen, Rahmenbedingungen, Uncategorized, Wiedereinstieg

Chance 2020 – Traumberuf Prinzessin

Arbeit 4.0 und Digitalisierung oder Mädchenberufe-Jungenberufe-Traumberufe, die Vorträge heute waren gut besucht.

Bis 16 Uhr erreicht Ihr die Berater/innen der Arbeitsagentur noch am Stand B7, Halle 6.

Und danach in Gießen in der Nordanlage oder unter www.arbeitsagentur.de

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Uncategorized

Arbeit 4.0 und klischeefreie Berufswahl – Chance 2020 in Gießen

Arbeit 4.0 – Chancen bei der Digitalisierung erkennen und nutzen

Verkauf per Smartphone-App, Küchenplanung mit Virtual Reality, Arbeit an
Projekten in der Cloud, Gesundheitsüberwachung per Fit-Watch, Pflege oder Fabrikarbeit mit Robotern zusammen:

Wie wird Arbeit 4.0 Berufe ändern?

Wie behalten wir, dabei die Nase vorne?

Wie gibt es Chancen für alle Geschlechter?

Vortrag um 10 Uhr, Halle 1, Podium 1
Christine Schramm-Spehrer, Beauftragte für Chancengleichheit, Agentur für Arbeit Gießen, Gießen

Und ein weiterer Fachvortrag:

12:15 Uhr, Podium 4
Berufswahl: Wie entscheidest Du Dich richtig?
Es gibt fast so viele Berufe wie Tage im Jahr. Und noch mehr Studienfächer.

Wie findest Du den richtigen für Dich. Auch mal neue Wege gehen. Ohne Klischees. Berufswahlspektrum erweitern.

Mehr Infos

https://www.chance-giessen.de/

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Berufe, Berufsausbildung, Berufsorientierung, Chancengleichheit, Digitalisierung in Gießen, Gießen, Klischeefreie Berufswahl, Schüler, Schülerinnen, Technologie, Zukunft der Arbeit

Social and green IT

https://www.afbshop.de/

Gebrauchte Hardware kaufen und einen Beitrag zu Klimaschutz und Inklusion leisten.

Mein neuer (alter) Laptop kommt von dort.

Und mit Linux statt Windows bin ich vielleicht auch weniger angreifbar, als manche Universität oder Behörde.

Open Source, Community und teilen sind für mich schon immer coole Konzepte.
Darum steht dieses Blog auch unter der Creative Commons License.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Ethik, Gesellschaft, Inklusion, Nachhaltig, Zukunft der Arbeit

Ecosia – Die Suchmaschine, die Bäume pflanzt

https://www.ecosia.org/

Vielleicht auch für Sie/Dich eine gute Alternative zu Google und Co.

Unsere Daten haben einen Wert. Wie schön, damit virtuell Bäume zu pflanzen.

………….

Nachtrag: Bericht über ecosia

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Algorithmen, Ethik, Gesellschaft, Google, Macht, Marketing, Steuerung, Targeting, Zukunft der Arbeit

Psychologie ist mehr als Therapie – Berufsorientierender Vortrag am 11.12.2019 an der Uni Giessen

Der Weg in die klinische Psychologie oder in die Organisationspsychologie ist für Psychologinnen und Psychologen immer ein naheliegender. Doch was gibt es für Alternativen – gerade dann, wenn man viel mit Menschen arbeiten möchte, aber keine Therapieausbildung anstrebt? Psychologinnen können in der in der Öffentlichen Verwaltung in vielen unterschiedlichen Bereichen und auf unterschiedlichen Niveaus mit unterschiedlichen Gehaltsaussichten einsteigen und verschiedenartige Aufgaben wahrnehmen, beispielsweise Eignungsdiagnostik, Beratung oder Führung. Hierzu wollen die Referentinnen einen Einblick geben.

Dr. Ulrike Steiner arbeitet als Diplom-Psychologin im Berufspsychologischen Service der Arbeitsagentur in Gießen und unterstützt junge Menschen bei der Berufswahl, hilft Erwachsenen, die einen neuen Beruf suchen und empfiehlt Menschen mit psychischen Einschränkungen Hilfen, um in den Arbeitsmarkt zu gelangen. Zusätzlich ist sie als Führungskraft für ungefähr 20 Mitarbeiterinnen zuständig und berät als interner Coach andere Führungskräfte bei ihrer Tätigkeit. Nach dem Studium an der Universität in Münster und einer Promotion in Allgemeiner Psychologie in Braunschweig, arbeitete Frau Steiner kurz in der Erwachsenenbildung und kann über dieses Berufsfeld berichten. Seit 2004 ist sie bei der Arbeitsagentur beschäftigt und hat im Berufspsychologischen Service in unterschiedlichen Positionen gearbeitet. In der Veranstaltung erzählt sie, was sie zur Arbeitsagentur und in ihre Position geführt hat, berichtet von dem alltäglichen Leben im Berufspsychologischen Service, gibt Auskunft über das Bewerbungsverfahren und beantwortet Fragen, was aus ihrer Sicht wichtig für einen guten Berufseinstieg als Psychologin ist.

Begleitet wird sie von der Beraterin im Hochschulteam, Christine Schramm-Spehrer. Ihr können die Teilnehmenden Fragen von Berufseinstieg als Akademikerin oder Akademiker allgemein bis hin zu Bewerbung und Vorstellungsgespräch stellen.

Referentinnen:

Dr. Ulrike Steiner, Leiterin des BPS-Verbundes

Gießen Christine Schramm-Spehrer, Beraterin im Hochschulteam

Vortrag des Career Centre Plus

Wann 11.12.2019 von 18:15 bis 20:00

Wo ZfbK, Karl-Glöckner Str. 5A, Raum 108

Rückfragen: Benjamin Frank-Morgan Kontakttelefon 0641 98442-127

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Akademikerinnen, Career Centre Plus, Geisteswissenschaft, Graduiert, Master, Nachwuchskraft BA, Studentinnen, Studierende, Veranstaltungen

KitaPlus – gemeinsam für gute Kinderbetreuung in Giessen

Eltern das Arbeiten ohne schlechtes Gewissen ermöglichen und gleichzeitig das Wohl der Kinder und gute Arbeitsbedingungen für das Betreuungspersonal im Blick zu haben, damit beschäftigen wir uns bei der Steuerungsgruppe KitaPlus.

Verschiedene Fachleute aus der Region bringen sich ein und auch ich als Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt beteilige mich in Punkto „was brauchen arbeitende oder Arbeit suchende Eltern?“ und Bildungswege ins Berufsfeld Erziehung, besonders für Jungs und Männer.

Es war heute gut, die Sache wieder ein wenig weiter vorangebracht zu haben.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Arbeit, Berufe, Berufsrückkehr, Chancengleichheit, Fachkräfte, Familien im Blick, Frauen, Gender, Gießen, Kinder, Kinderbetreuung, Rahmenbedingungen, Studienunterstützung

Karriere weltweit – Hochschulteam bietet Bewerbungs-Check

Wir sind dabei auf der Karriere weltweit

Infos der Veranstalter:Die Jobmesse „Karriere weltweit“ bietet ein breites Rahmenprogramm
aus Workshops, Seminaren und Vorträgen. Die gemeinsame Veranstaltung der
Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM)
bringt Unternehmen – von lokal bis global – und Studierende zusammen
und legt einen Schwerpunkt auf internationale Berufsperspektiven sowie
Praktika, Stellen und Stipendien im Ausland.Es erwarten Sie:

  • eine große Jobmesse mit vielen regionalen, nationalen und internationalen Arbeitgebern
  • ein vielseitiges Rahmenprogramm
  • Kostenfreie Bewerbungsfotos von einem professionellen Fotografen
  • Kostenloser Check der eigenen Bewerbungsmappe durch das Hochschulteam der Agentur für Arbeit Gießen

Mehr Infos:http://www.uni-giessen.de/fbz/zentren/zfbk/career/karriereweltweit

Update:

Klasse war’s.
Wir waren mit vielen Berater*innen da, sogar unserem „Ehren-Berater“ (siehe Bild, das war vor der ersten Welle)- und haben doch eine lange Liste von Studierenden und Absolvent*innen mitgenommen, die dann zu uns in die Agentur zum Bewerbungscheck kommen.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Akademiker, Akademikerinnen, Berufsorientierung, Career Centre Plus, Graduiert, Master, Studentinnen, Studierende, THM, Veranstaltungen

Mit Körpersprache und Ausstrahlung im Vorstellungsgespräch überzeugen

Der professionelle Auftritts-Coach und Improschauspieler Tom Gerritz berät zur Körpersprache und Ausstrahlung.

Unser Angebot für Frauen und Männer, die nach Eltern- und Pflegezeit in den Beruf zurückkehren möchten.

Dass viele Berufsrückkehrer/innen beim Vorstellungsgespräch für einen selbstbewussten Auftritt Unterstützung brauchen, haben die Beauftragten für Chancengleichheit bereits häufig beobachtet. Daher wird am Montag (2. Dezember) der Workshop „Körpersprache und Ausstrahlung im Vorstellungsgespräch“ von 9-12 Uhr in der Gießener Arbeitsagentur, Nordanlage 60, angeboten.

Der professionelle Auftritts-Coach und Improschauspieler Tom Gerritz zeigt den Teilnehmern mit praktischen Beispielen den Weg für einen selbstbewussten Einstieg in ein Gespräch. Ausdrücklich sind auch Frauen eingeladen, die bisher noch nicht mit der Agentur für Arbeit in Kontakt stehen.

Die Körperhaltung, Gestik und Mimik machen über 80 Prozent unserer Wirkung auf den Gesprächspartner aus. In Bewerbungsgesprächen, aber auch in jeder anderen Unterhaltung, wirken wir auf das Gegenüber nicht nur mit dem was wir sagen, sondern viel mehr mit unserer Körpersprache und Ausstrahlung. Beides kann man sich bewusstmachen und gestalten, um so die eigene Wirkung auf andere gezielter zu beeinflussen. Im Workshop können dies die Teilnehmer durch einfache Übungen erfahren und lernen grundlegende Techniken, um Gespräche auch auf der nonverbalen Ebene aktiv zu gestalten. So lernen sie, wie man sich von der besten Seite zeigt und auch, wie man den Gesprächspartner einzuschätzen hat.

Quelle: Presseinfo Agentur für Arbeit Giessen

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

Leave a Comment

Filed under Berufsrückkehr, Bewerbung, Chancengleichheit, Veranstaltungen, Vorstellungsgespräch