„Eltern erwünscht!? Wie Zusammenarbeit in der Berufs- und Studienorientierung gelingen kann“

Für Praktikerinnen und Praktiker: Leitfaden Elternarbeit

image

Zu den entscheidenden Erfolgsfaktoren eines gelingenden Übergangs Schule – Beruf junger Menschen gehört eine früh ansetzende, systematische und praxisnahe Berufsorientierung, die auch die Eltern als wichtigste Ansprechpartner ihrer Kinder einbezieht. Eltern so anzusprechen, dass sie motiviert sind, sich aktiv in den Berufs- bzw. Studienwahlprozess ihrer Kinder einzubringen, ist keine leichte Aufgabe.

Daher hat die Bundesagentur für Arbeit gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT einen Leitfaden zur Elternarbeit entwickelt. Er wurde von Praktikern für Praktiker erarbeitet und wendet sich an engagierte Akteure wie Lehr- und Beratungsfachkräfte oder in der Schulsozialpädagogik bzw. Berufseinstiegsbegleitung Tätige sowie an Multiplikatoren und Netzwerkpartner. Er gibt mit praxisorientierten Beispielen Hinweise und Anregungen, was Eltern bei der Berufs- und Studienwahl ihrer Kinder interessiert, wie Eltern erfolgreich angesprochen, für eine aktive Beteiligung motiviert und wie ihnen Inhalte wirksam vermittelt werden können. Aspekte der Arbeit mit Eltern mit Migrationshintergrund sind ebenfalls eingeflossen.

  –  Kurzversion des Leitfadens (Print) zur Ausgabe an engagierte Akteure wie Lehr- und Beratungsfachkräfte oder in der Schulsozialpädagogik bzw. Berufseinstiegsbegleitung Tätige sowie an Multiplikatoren und Netzwerkpartner
  –  Langversion des Leifadens (nur Online) mit noch mehr Informationen zur Frage „Was Eltern bei der Berufs- und Studienwahl ihrer Kinder interessiert“, mit zusätzlichen Praxisbeispielen sowie direkten Links

Arbeitsmittel
Checkliste
Teilnehmer-Feedback-Bogen

………………………………………………………………………………………………………………………
Quelle: http://www.arbeitsagentur.de/nn_26814/zentraler-Content/A01-Allgemein-Info/A016-Infomanagement/Allgemein/Startseite-Institutionen-Schulen.html
………………………………………………………………………………………………………………………
Aus der Arbeitsagentur Giessen hat die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Christine Schramm-Spehrer, am Leitfaden mitgearbeitet. Kontakt: giessen.bca@arbeitsagentur.de
………………………………………………………………………………………………………………………
Wie gefällt Ihnen der Leitfaden?
Erleichtert er Ihnen die Arbeit?
Mögen Sie die Praxisbeispiele?
Feed Back in den Kommentaren ist erwünscht.

Informativ? - Erzählen Sie es weiter:

2 Comments

Filed under Berufsberatung, Chancengleichheit, Eltern, Experterinnen, Gender, Lehrer, Netzwerk

2 Responses to „Eltern erwünscht!? Wie Zusammenarbeit in der Berufs- und Studienorientierung gelingen kann“

  1. Pingback: OloV-Fachtag Wetterau zur Berufsorientierung: Dimension Gender und Elternbeteiligung | Beruf und Karriere >> Seite

  2. Pingback: Fachtag “Eltern erwünscht!” Thementisch “Traumberuf Prinzessin” & “Sozial ist cool für Jungs” | Beruf und Karriere >> Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.